Operationen Plunder & Varsity

Wie vielleicht dem ein oder anderen bekannt ist, erstreckt sich mein allgemeines Geschichtsinteresse auch auf Ereignisse jüngeren Datums in unserer Region. Ganz speziell geht es mir dabei um den 2. Weltkrieg und die Überschreitung des Rheins hier bei uns in der Gegend um und bei Wesel.
Dazu waren in hohem Massen logistische Meisterleistungen seitens der Alliierten notwenig, die sich im Vorfeld eben leider auch in einer furchtbaren Bombardierung Wesels und der gesamten rechten Rheinseite erstreckte. Die Bilder vom zerstörten Wesel gingen damals um die Welt und jeder, der hier groß geworden ist, kennt sie.
(Mir ist sogar eine sehr gute Bleistiftzeichnung neueren Datums davon bekannt, die derzeit leider in irgend einem Keller gammelt.)

Im Zuge der familieneigenen Kontaktfreudigkeit hat mein „alter Herr“ vor vielen Jahren selbige über den großen Teich geknüpft, indem er einen amerikanischen Lastenseglerpiloten am hiesigen Flugplatz ansprach. Reiner Zufall sicherlich, aber immerhin hat sich auch dort eine Freundschaft entwickelt, in derem Zuge sich auch weitreichendere Kontakte ergaben. Es gibt einen regen Austausch der alten Herrschaften und so findet auch auf kleiner privaten Ebene Aussöhnung und Freundschaft statt.

Beim letzten Besuch hat der alte Herr per Datenträger alte Bilder aus der damaligen Zeit erhalten. Private Bilder, die kaum einer hier so kennt und sicher einzigartig sind. Und natürlich auch so wie man es erwartet, alt, bleich, leicht verwittert – aber auch digitalisiert.
Als einzigartiges Zeugnis einer Zeit und von Umständen, von denen wir Gott sei Dank bisher verschont geblieben sind, habe ich um die Erlaubnis gebeten, diese Bilder hier veröffentlichen zu dürfen.

Ich darf !

Unter www.joerg-liebe.net habe ich mein Testblog umgebaut und die Bilder dort veröffentlicht. Keine große Sache, nichts wirklich neues – aber eben zeitgeschichtliche Bilder des damaligen Wahnsinns. Wer also Interesse hat kann sich dort einmal umtun.

Die Bilder kommen aus beiden Luftlandeoperationen in Holland und Deutschland und sind nach so langer Zeit nicht mehr auseinander zu halten.

Ganz besonders empfehlen möchte ich noch zum Thema das Buch von Johann J. Nitrowski „Die Luftlandung“.
Es behandelt das Thema der Luftlandung im hiesigen Raume ganz besonders gut anhand detallierter Kenntnisse, Unterlagen und Foto´s.

Desweiteren möchte ich mich bei Robert und David Gibson bedanken, für die freundliche Erlaubnis zur Veröffentlichung und natürlich die digitale Bearbeitung dieser Schätzchen :-)
Und natürlich beim „alten Herrn“, der mir bei Kontakt und Interesse an den Geschehnissen sehr geholfen hat :-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*