Mit Mißachtung gestraft,

das huldvolle Nicken versagt,

den Gruße verwehrt,

dem Untertan, der Dich einst verehrt …

Oh königliche Hoheit, welch Verdruß,

dass Du höchstselber nun so strafen mußt … ;-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*