Das kann nicht wahr sein …

Das gestrige Mittwochabend Event wurde kurzfristig ungewollt um eine viertel Stunde nach hinten verlegt.

Grund war ein stark bis schwer angetrunkene Person, die sich genau vor meiner Nase zuhause schwer erstmal samt Fahrrad auf die Nase legte, später dann noch eine „Fluchtversuch“ unternahm und dabei der Länge nach ungebremst aufs Gesicht schlug.

Mit einer Hand 110 wählen und einen Krankenwagen rufen und mit der anderen der Person helfen war eines.

Alles schön, kann passieren, aber was so zwischendurch geschah treibt mir die kalte Wut hoch.

Auf meinem Weg zur Hilfestellung fuhren so ca. 3 – 5 Autos schön langsam vorbei, natürlich nicht ohne eingehend den Kopf zu verdrehen …

Angehalten haben erst Leute als ich schon alles geregelt hatte. Und dann noch dumme Kommentare abgeben …

Die zweite Dame die anhielt erzählt auch noch ganz locker, dass die Person bereits am ev. Krankenhaus gelegen hat. Kenner wissen das die Strecke bis zu mir so ca. 1,5 km beträgt ! Und da hat keiner eingegriffen und geholfen ??

Dann kam zuerst mal kam nach längerer Zeit ein Streifenwagen statt ein Krankenwagen. O.k. ich hatte bei der Polizei angerufen, aber ganz ruhig und sehr deutlich einen Krankenwagen verlangt. Die Polizistin hat aber gar nicht mehr gefackelt als sie die Szene erkannte. Gott sei Dank !

Mein lieber Schwan, da frag ich mich mal wo den der letzte Rest an Zivilcourage und Mitgefühl bleibt wenn das so abläuft.

Und bitte, was passiert Dir oder mir wenn wir mal in so eine Situatiuon kommen …. ?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*