Bahngeschichten

„Arbeitskampf bei der Bahn“ titelt die Netzeitung gerade.

Hervorragend !

Denn (auch wenn ich als Nichtbahnkunde leichtes Reden habe, nur mal so…), wer mit der Verantwortung für Mensch und Maschine im Rücken derart UNTERBEZAHLT wird, der kann auch mal für verbesserte Bedingungen streiken.

Und dass Herr Mehdorn sich mit allen Ihm gerade zu Verfügung stehenden Mittel wehrt, wobei auch vor massiven Drohungen und Einschüchterungen mal wieder in Deutschland nicht halt gemacht wird, liegt wohl eher daran, das die Braut, die der Herr gerade für die Börse zu schmücken gedenkt, ordentliche Kratzer abzubekommen droht.

Und damit sind wohl auch die verbalen „Schlausprüche“ des Bundesministers für Wirtschaft und Technologie zu erklären.
„Wegen Imageschaden an unserer Republik“ :-)

Wenn das mal keine monetären Hintergründe hat. Und als nächstes kommt Herr Steinbrück zu Wort, wetten ??

Lächerlich ! Meine lieben Volksvertreter, durch unseren/Ihren Raubtierkapitalismus mit den anknüpfenden sehr merkwürdig daherkommenden Methoden im Umgang mit den Arbeitnehmern sind Sie wohl eher keine Streiks und Aufbegehren mehr gewohnt.

Zeit fürs Volk, mal über andere, demokratische Wege nachzudenken.

Z.B. über Volksentscheide !!

Über die Mündigkeit des Volkes, dessen Vertreter Sie sind,
schon wieder vergessen ?

Ach ja, ist ja kein großes Wahljahr …

Denn dann, „Gute Nacht“ meine Lieben ….

Und so wird dieser Streik wohl eher ein finanzielles Politikum für die Politik/er denn ein „normaler“ legitimer Arbeitskampf …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*